Entwicklungspartnerschaft mit aluscreen

              Entwicklungspartnerschaft Aluprofile

Um den größtmöglichen Nutzen aus dem Werkstoff Aluminium und der Umformung zum Profil zu nutzen, unterstützt Sie aluscreen bei der Entwicklung von Anfang an.

Hierbei stehen Ihnen die Mitarbeiter von aluscreen und Netzwerkpartner zur Verfügung:   

  • Hersteller von Presswerkzeugen
  • Interne und externe Technische Zeichner
  • Designer
  • Statiker
  • Hauseigener 3-D-Druck, Modellbauer mittels 3-Druck, Lasersintern oder Erodieren.
  • Lieferanten für Zubehör wie Kunststoffteile oder Edelstahl

Wir unterscheiden dabei verschiedene Entwicklungsaufträge oder Unterstützungen:

  1. Vollentwicklung

Der Kunde kommt zu uns mit dem Auftrag, ein Produkt von null an zu entwickeln. Dies kann aus einem Aluminiumprofil oder aus vielen Teilen bestehen. Nicht zwangsläufig müssen alle Teile aus Aluminium oder Profilen bestehen. Kunststoff, Edelstahl oder ganze Baugruppen aus verschiedensten Materialien sind denkbar.

Voraussetzung ist jedoch, dass mindestens ein Bauteil aus einem Aluminiumprofil gefertigt wird.

 Duschregal aus Aluprofilen

Beispiel: Entwicklung eines einfachen Duschregals aus Aluminium

LED Straßenlaterne mit Solarmdodul aus Aluprofilen

Beispiel: Entwicklung eine Straßenlampe mit entsprechenden Bauteilen wie LED-Lampe und Solarmodul.

Während der Entwicklung erfolgt der ständige Austausch mit dem Kunden über die Netzwerkpartner. Während der Designer mit seinem Ideenpotenzial den Entwurf der Profilquerschnitte festlegt, wird parallel die Machbarkeit über den Werkzeughersteller geprüft und gleichzeitig die Statik gerechnet. Dadurch wird Entwicklungszeit gespart und eine hohe Produktsicherheit durch das Know-how der verschiedenen Spezialisten erzielt. Das Ergebnis ist eine maßgeschneiderte Lösung, die funktioniert.

1. Halbentwicklung

Das Produkt steht fest. Es wird jedoch ein Aluminiumprofil benötigt um das Produkt fertigzustellen. In Zusammenarbeit mit den Entwicklern legen wir die Anforderungen fest. Welche Funktionen hat das Profil zu erfüllen. Mit diesen Informationen gehen wir dann den gleichen Weg wie bei der Vollentwicklung.

 2. Verbesserung

Während die Vollentwicklung und die Halbentwicklung viel Zeit in Anspruch nehmen, liegt bei dem Prozess der Verbesserung der Profilentwurf seitens des Kunden bereits vor. Auch hier besteht unsere Aufgabe darin, die Funktionen des Profils zu erfragen und evtl. den Entwurf des Kunden hinsichtlich Pressbarkeit und Wirtschaftlichkeit zu optimieren. Auch ist es unsere Aufgabe, den Kunden hinsichtlich der Möglichkeiten bei der Herstellung von Aluminiumprofilen zu informieren. Was ist möglich wie zum Beispiel Toleranzen oder Zungenverhältnisse.

Verbesserung kann auch bedeuten, dass wir zusammen mit den Kunden die Produkte testen. Zum Beispiel den Aufbau einer Solaranlage mit Aluminiumprofilen.

Aufbau einer Solaranlage mit Aluprofilen

Beispiel: Aufbau einer Solaranlage mit einem von uns entwickelten Profilsystem. Vor Ort wurde hierbei mit den Monteuren gesprochen und das Produkt dadurch weiter verbessert.

Produktsicherheit wird auch mittels neuer Techniken wie 3-D-Druck realisiert. Anstatt ein teures Werkzeug für die Herstellung von Aluminiumprofilen zu produzieren wird erst einmal ein Prototyp aus Kunststoff gedruckt. Auch die Herstellung von Prototypen aus Metall mittels Erodieren oder Lasersintern ist möglich.

Die Entwicklung in der Herstellung von Aluminiumprofilen geht ständig weiter und die gesammelten Erfahrungen lassen inzwischen auch schwierige Profil-Querschnitte zu.

  schwieriges Aluminiumprofil
  

Beispiel: Ein Profil, an welches sich nicht viele Hersteller trauen würden. Die Kerne im Werkzeug der beiden unteren Bohrungen sind sehr schwer zu halten. Mittels der Erfahrung des Werkzeugherstellers konnte jedoch die Presse lokalisiert werden, die dieses Profil herstellen kann.

     Aluprofil mit ungünstigen Zungenverhältnissen

Beispiel: Profil mit ungünstigen Zungenverhältnissen

 Neben der Festlegung des Profilsdesign sollten auch folgende Punkte abgesprochen werden:

  • Oberflächenveredelung (pressblank, Eloxal, Pulverbeschichtung, etc.)
  • Mechanische Bearbeitung (sägen, stanzen, bohren, fräsen, etc.)
  • Montage von Baugruppen
  • Verpackung
  • Lagerung und Versand (z.B. Warenannahmezeiten)