Bolzenprämie

Hier möchten wir Ihnen das Wort „Bolzenprämie“ erklären. Aluminium wird in Form von Barren (Masseln) gehandelt. Um daraus ein Aluminiumprofil pressen zu können, müssen diese Barren in Pressbolzen umgewandelt werden. Dazu werden die Aluminium Barren wieder eingeschmolzen und mittels Stranggussverfahren zu Pressbolzen umgewandelt. Dieses Herstellungskosten nennt man Bolzenprämie. Die Bolzenprämie und der Materialpreis ergibt den Verkaufspreis der Pressbolzen an die Aluminiumprofilhersteller (Strangpresswerke). Die Bolzenprämie stellt damit einen wichtigen Faktor für den Preis der Aluminiumprofile dar. Oft spricht man auch von „Format 1“ oder „Format 1 Zuschlag“, praktisch der ersten Umwandelung der Barren in eine Form. Die Umwandelung vom Pressbolzen zum Profil wird dementsprechend als „Format 2“ bezeichnet.