Der Aluminiumpreis und damit Ihr Einkaufspreis ergibt sich aus dem Börsenkursen an der Londoner Börse, der London Metall Exchange (oder auf Deutsch der Londoner Metallbörse). Hier werden unedle Metalle wie Eisen, Zink oder Aluminium und sonstige Metalle wie zum Beispiel Platin oder Palladium gehandelt. Täglich wird hier der offizielle Metallhandelskurs auch für Aluminium durch Makler bestimmt. An diesem Preis orientiert sich dann unser Verkaufspreis an Sie. Dieser festgelegte Preis ist aber nicht unser Einkaufspreis. Der Rohstoff muss noch zu einem für uns einsetzbaren Pressbolzen umgewandelt werden. Dazu werden die Aluminiummasseln wieder eingeschmolzen und im Strangguss zum Bolzen gegossen. Hier entstehen dann auch die unterschiedlichen Presslegierungen durch entsprechende Zusätze. Wir bezeichnen diesen Aufschlag intern als „Format 1“. Die Hütten verlangen hierbei schwankende Prämien (Bolzenprämien) für die Bolzenherstellung. Die Umwandlung oder das pressen der Aluminiumbolzen zum Profil bezeichnen wir als „Format 2“. Durch diesen Aufschlag, der die Kosten des Pressens und den Gewinn beinhaltet, ergibt sich letztendlich unser Verkaufspreis und damit Ihr Einkausfpreise.

Da der Preis starken Schwankungen unterliegt, gilt für all unsere Angebote folgender Ausschluss:
„Dieses Angebot basiert auf den aktuellen Aluminium-Rohmetall-Preisen und behält seine Gültigkeit nur bei Abweichungen von nicht mehr als 3% bis zum Vertragsabschluss.“

Informationen zum Alupreis finden Sie auf unserer Webseite hier.