Der Euro steigt

Im Moment notiert der Euro so hoch wie Ende Februar 2015. Die Richtung zeigt auf 1,14 US-Dollar. Die USA haben das höchste Außenhandelsdefizit seit Oktober 2008 und das Wachstum geht damit abwärts. Angekündigte Zinserhöhungen in den USA scheinen damit erst mal verschoben. Trotz der Meinung der Analysten, dass Aluminium überbewertet sei, hat sich die Korrektur nach unten noch nicht richtig eingestellt. Der starke Euro dämpft den hohen Aluminiumpreis im Einkauf etwas.